Luigi Genzini

Luigi GGeboren im  1935 in Cremona,  Norditalien, war Luigi zwanzig Jahre Pilot der Luftwaffe und dann weitere zwanzig Jahre Pilot bei der italienischen Fluggesellschaft Alitalia. Schon früh wurde sein Interesse für das Bogenschiessen geweckt. Nach über 15 Jahre traditionellem, instinktiven Bogenschiessen wurde er zu einem der ersten italienischen Bogenjäger. Im instinktiven Bogenschiessen war er dreimal italienischer Meister und kam 1982 mit dem Kyudo in Berührung. Er begann seine Ausbildung im „Insai Kyudo Club“ unter Ichikura Shoichi (Yoshihiro). Später war er Schüler von Inagaki Genshiro, 9. Dan, Hanshi, von dem er 1986 zum Ausbilder ernannt wurdeSeit 1987 ist er Teilnehmer des „All Italian Heiki Seminar“ . Durch seine Tätigkeit bei der Alitalia hatte er die Möglichkeit Japan mehr als fünfzig Mal, zum Teil für sehr lange Zeit, zu besuchen und dort bei den Meistern des Kyudo die Kunst des japanischen Bogenschiessen zu erlernen. Mit Inagagki Sensei verband ihn eine enge Freundschaft. Als Gründer des „Momigi kan Kyudojo“ in Rom, wo er mit seiner Frau und seinen Bögen lebt, praktiziert und unterrichtet er täglich Kyudo.