John H. Reid III.

J_ReidDer Afroamerikaner John H. Reid III. kam als Sohn eines Siebenten-Tags-Adventisten schon früh in Berührung mit dem hermetischen Symbolismus. Im Alter von zwölf Jahren kaufte die Kirche, der sein Vater angehörte, eine alte Synagoge, in der sich immer noch die Symbole der jüdischen Religion befanden, die ihn sofort in ihren Bann zogen. John Reid studierte die Bedeutung dieser Symbole, was ihn schließlich zur Alchemie führte. Er hat sich sein gesamtes alchemistisches Wissen selbst erarbeitet und besuchte erst spät den ersten der von „The Philosophers of Nature“, des amerikanischen Zweiges der französischen „Les Philosophes De La Nature“, organisierten Kursus. Seit drei Jahren ist er Mitglied des „B.O.T.A.“ (Builders of the Adytum). Während seines bewegten Lebens arbeitete er als Bäcker, Photograph und medizinisch-technischer Laborant und ist nun als Programmierer tätig. Er lebt zurzeit mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern in Mount Vernon, New York, und arbeitet an einer weiterführenden Arbeit zur Alchemie des Wassers.