Kategorie-Archiv: Kami-Bücher

Kyudo Jotatsu – Für Fortschritte im eigenen Kyudo – Toshio Mori

Neuerscheinung!

JotatsuDieses Buch ist gegenwärtig das detailreichste Lehrbuch der in Deutschland und Europa weit verbreiteten „Heki Ryu Insai Schule“ des Kyudo.
Das Buch ist durch seine detaillierten Fotoabfolgen leicht verständlich und eignet sich sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene Kyudoka. Dem Anfänger wird der systematische Weg zum Erlenen des Japanischen Bogenschießens Kyudo gezeigt und ergänzt somit das praktische Training. Es wird nicht nur auf die formale und korrekte Schießtechnik eingegangen, sondern auch auf die Pflege und das Anlegen der Ausrüstung und Kleidung. Dem Fortgeschrittenen ist dieses Buch ein unersetzlicher Ratgeber „für die Verbesserung des eigenen Kyudo“, wie es der japanische Begriff „Jotatsu“ beschreibt. Als Nachschlagewerk im Dojo ist es genauso wertvoll, wie zur Korrekturhilfe für das eigene Training.

Prof. Toshio Mori lehrt in ununterbrochener Folge in der 17. Generation das Wissen der Heki Ryu Insai Schule, einer alten Schule für das Japanische Bogenschießen, an der Universität Tsukuba in Japan. Er unterrichtet in Deutschland als Bundestrainer.
Sein Lehrer, Prof. Inagaki Sensei, 9. Dan Hanshi, war von 1969 bis zu seinem Tod im Jahr 1995 Betreuer und Trainer der deutschen Kyudoschützen. Im Jahre 1971 erhielt er die erste japanische Professur für Kyudo an der staatlichen Tokyo Pädagogischen Universität, die er bis 1976 in Tokyo und anschließend bis 1981 in Tsukuba fortführte. Noch zu Lebzeiten wurde Inagaki Sensei der 9. Dan verliehen.

[jetzt bestellen]

— Wir liefern ausschliesslich an Endkunden und gewähren keine Wiederverkäufer- oder Buchhandelsrabatte! —

  • ISBN 978-3-929588-20-0
  • 188 Seiten
  • Format 24,6 x 28,6 cm
  • Vollständig vierfarbig bebildert
  • Flexibel gebunden
  • 39,90 € 

Kyudo – Der Weg des Bogens — Die Kunst des traditionellen Japanischen Bogenschießens – Luigi Genzini

kyudoKyudo – der Weg des Bogens – ist die älteste der japanischen Kampfkünste und die dem Bushido, dem Weg des Kriegers, am nächsten stehende. Unter den verschiedenen Kyudo Stilen ist der Stil der „Heki Ryu Insai Ha“ der in Deutschland am weitesten verbreitete Kyudo Stil, der von etwa 90% der deutschen Kyudoschützen praktiziert wird.

Das Buch behandelt neben der Geschichte der „Heki Ryu Insai Ha“ auch detailliert die Technik und die Ausrüstung des Kyudo und ganz besonders ausführlich die persönlichen Lehren des 1995 verstorbenen Inagaki Genshiro Sensei, 9. Dan Hanshi, wie Sie dem Autor bei seinen Aufenthalten in Japan persönlich übermittelt wurden. Inagaki Genshiro Sensei besuchte Deutschland erstmals 1969 im Auftrag der „Zen Nihon Kyudo Renmei“ und war bis zu seinem Tode Bundestrainer des Deutschen Kyudo Bund.

„Zeremonielles Kyudo ist der zeremonielle Weg, spirituelles Kyudo ist der spirituelle Weg; stark, kraftvoll und immer zu treffen… das ist der Weg des Kyudo. Der Pfeil wird hergestellt um zu treffen, wenn Du ihn benutzen willst, benutze ihn entsprechend seinem Zweck. Das höchste Gut des Schützen ist der Treffer.“
Kan-chu-kyu — dauerhaft durchschlagend treffen

Inagaki Genshiro Sensei
9. Dan Hanshi

„Es geschieht leicht, dass in Büchern, die Aspekte der japanischen Kultur erklären, inhaltliche Fehler erkennbar sind, aber dieses Buch ist eine sehr empfehlenswerte Schrift für den Kyûdô-Liebhaber.“

Professor Toshio Mori
Universität Tsukuba
Deutscher Bundestrainer Heki-Ryu

[jetzt bestellen]

    • ISBN 978-3-929588-15-6
    • 92 Seiten
    • Über 80 Abbildungen
    • Hardcover mit Schutzumschlag
    • 39,90 €

SHINKENDO TAMESHIGIRI – Die Schwertkampfkunst der Samurai – Toshishiro Obata

TameshigiriDie traditionelle Kunst des Tameshigiri – der Schnitttest mit dem japanischen Schwert – ist in der Welt der Schwertkampfkunst in letzter Zeit immer populärer und zu einer weit verbreiteten Ausbildungsmethode geworden. Der Schnitttest mit dem scharfen Schwert ist ein integraler Bestandteil jedes ernsthaften Schwertkampfsystems. Auch im historischen europäischen Schwertkampf ist er ein wichtiger Bestandteil der regelmäßig geübt wird. Der Schnitttest verbessert die Klingenführung, die Haltung und das Gefühl für die Waffe nachhaltig. Ernsthafter Schwertkampf ist ohne den Schnitttest nicht zu realisieren.

„Bogenschießen und Treffsicherheit werden geübt, indem man auf wirklich Ziele schießt – folglich sind die Resultate sehr klar. Es gibt vermutlich niemanden auf der Welt, der nur vortäuscht zu schießen und dann hundertprozentig von seiner Treffsicherheit überzeugt ist. Dasselbe gilt für die Schwertkampfkunst: ein Schwertkämpfer kann nicht sicher sein, dass er oder sie gut schneidet, ohne Tameshigiri durchgeführt zu haben. Ohne wirklich Tameshigiri geübt zu haben, ist es dumm zu glauben, dass man gut schneiden könnte.“Toshishiroro Obata

Dieses maßgebliche Werk beschreibt die Geschichte und die unterschiedlichen Arten von Tameshigiri, die korrekte Durchführung, Sicherheitsrichtlinien, Schnitttechniken, die traditionelle Etikette sowie die Kriterien für die Auswahl einer geeigneten Klinge.

[jetzt bestellen]

    • ISBN 978-3-929588-14-9
    • 212 Seiten
    • Über 200 Abbildungen
    • Hardcover
    • 39,90 €